Karin Fränzer – Permanent Make-up und Kosmetik

Med. Permanent Make-up

Paramedizinisches Permanent Make-up wird erfolgreich zur Korrektur von Narben nach Operationen, Unfällen oder krankheitsbedingter Fehlpigmentierung eingesetzt. Mit Hilfe dauerhafter Micropigmentierung wird das ursprüngliche Erscheinungsbild, möglichst naturgetreu wiederhergestellt.

Areola in Harmonie
eine optische Rekonstruktion der Brustwarze. (Mamillen- Areola- Pigmentierung).

Nach einem operativen Eingriff, z.B. nach einer Brustoperation oder Brustrekonstruktion kann es zu einer teilweisen oder sogar vollständigen Entfernung des Mamillen-Areola-Komplexes (Brustwarze und Brustwarzenhof) kommen. In der Medizin -/Chirurgie hat die medizinische Pigmentation ihren Platz gefunden. Nach abgeschlossener Rekonstruktionsplastik der Brust kann als abschließende Maßnahme die optische Wiederherstellung des Brustwarzenhofes dauerhaft pigmentiert werden. Es werden dabei EU-zertifizierte Pigmentfarben mit modernster Technologie schonend und schmerzfrei in die Hautschicht eingebracht – pigmentiert. Durch die Schattier-Techniken wird ein nahezu echter Effekt der künstlich dargestellten Brustwarze erreicht. Der Farbton wird dem Idealbild angeglichen. Das gibt Ihnen ohne eine weitere Operation ein Stück Lebensqualität zurück. Die Areola-Pigmentierung eignet sich auch aus ästhetischen Gründen, wenn der Warzenhof kaum sichtbar ist oder größer erscheinen soll.

Narbenretuschierung

Eine paramedizinische Pigmentierung eignet sich auch für die Korrektur bzw. die farbliche Anpassung von Narben an den umgebenen Hautton. Mithilfe der Camouflage- Pigmentierung können beachtliche Erfolge bei Narben und Gewebeverletzungen erzielt werden.

Indikationen für die medizinische Pigmentation:

• Nach Brustrekonstruktion / Hauttransplantation
• Nach Brustverkleinerung / vergrößerung
• Ästhetische Korrekturen des Mamillen-Areola-Komplexes
– wie Farbangleichung bei fehlender Brustwarzenfarbe
• kosmetische Narbenkorrektur – Farbangleichung nach Operationen / Unfällen
• Totalverlust der Augenbrauen
• Lippenkorrektur: Narben infolge Herpes oder Kiefer- Gaumenspalte
• Kreisrunder Haarausfall

Kontraindikationen

• Während einer Chemotherapie
• frische Narben /die Narbe sollte mind. 9-12 Monate alt und verblasst sein
• massives Narbengewebe
• blutverdünnende Medikamente

Haltbarkeit

Wie lange die Pigmentierung hält, kann nicht verbindlich bestimmt oder garantiert werden. Je nach eigenen Stoffwechsel ,Hautbeschaffenheit , UV- Einstrahlungen etc .Zum Einsatz kommen Pigmentfarben, die sich durch Ihre Haltbarkeit auszeichnen. Dennoch wird ein Kontrolltermin in 3-5 Jahren empfohlen. Die Pigmentierung kann dann aufgefrischt werden.

Behandlungsablauf

Vor jeder Pigmentation bespreche ich mit Ihnen den Behandlungsablauf, die Verhaltensregeln sowie die ästhetischen Möglichkeiten.

Farbtest
Ein Farbtest wird empfohlen um den Farbton ideal anzugleichen. Daher wird die individuell angemischte Pigmentfarbe an einer kleinen Stelle auf der zu behandelten Region pigmentiert. Nach ca. 14 Tagen kann aus den Testfarben der richtige Ton ausgesucht und mit der Hauptbehandlung begonnen werden. Alle Behandlungen werden mit größter, hygienischer Sorgfalt durchgeführt.

In der Hauptbehandlung (Areola- Pigmentation) demonstriere ich Ihnen durch eine Vorzeichnung, wie das zu erwartende Ergebnis aussehen kann. Die Pigmentation einer aufgebauten Brust ist meistens schmerzfrei. Jedoch kann bei Empfindlichkeit eine oberflächlich wirkende Betäubungscreme aufgetragen werden. Unter Einsatz der verschiedenen Farbtönen und serilen Nadelmodulen wird nun die Areola- Vorzeichnung pigmentiert. Durch die 3D Schattier-Technik wird der Brustwarzenhof bzw. die Brustwarze sehr natürlich dargestellt. Die Behandlung dauert, je nach Aufwand, ca. 2-3 Stunden.

Mit Präzision, Geschick und einer sehr genaue Vorgehensweise erarbeite ich mit Ihnen gemeinsam das bestmögliche Ergebnis für Ihre Bedürfnisse.

Information zur Kostenübernahme

Medizinische Indikation:
Für eine medizinisch indizierte Pigmentierung z.B. nach Brustkrebs, können die Kosten auf Antrag von den Krankenkassen übernommen werden. Es ist keine reguläre Kassenleistung. Daher ist jede Kostenübernahme eine Einzelfallentscheidung der Kostenträger. Voraussetzung dafür, ist die Vorlage eines ärztlichen Gutachtens und eines Kostenvoranschlages.

Kosmetische Indikationen:
Sonstige Leistungen wie z.B. reine kosmetische Warzenhofpigmentierung und Narbenkorrektur nach Schönheitsoperationen etc. sind generell als Privatleistung anzusehen. Eine Kostenaussage ist vom Aufwand abhängig. Somit können Kostenvoranschläge nur nach einem ausführlichen, persönlichen Beratungsgespräch festgelegt werden.

× Wie darf ich Ihnen helfen?